Aktuelles – Was gibt es Neues im Projekt?

Aktionen - Ergebnisse - Publikationen

Hier berichten wir über aktuelle Arbeitsschritte, Zwischenergebnisse, Publikationen und geplante Maßnahmen im Forschungsprojekt Öko-Valuation.

Wir gratulieren: Erste Gewinnerinnen bei unserer Foto-Aktion

Ausgewählte Bilder im Mai

Jeden Monat prämieren wir zufällig ausgeloste Bilder bei unserer Foto-Aktion "Zukunftsbilder der Landwirtschaft 2030". Hier unsere Siegerbilder im Mai.

Machen Sie mit!

Auch unter den Einsendungen im Juni verlosen wir wieder attraktive Preise. Zeigen Sie uns Ihren Blick auf die Landwirtschaft der Zukunft. Alle Infos unter Foto-Aktion.

Mai-Gewinnerin: Carmen Dirnberger

Biodiversität

In der Bio-Musterregion Enzkreis hat Carmen Dirnberger leuchtend violette Distelblüten vor einem goldgelben Weizenacker fotografiert. “Meine Aufnahme spiegelt das Nebeneinander der Natur und der Landwirtschaft wider. Die Natur steht dabei im Vordergrund und wächst im Einklang mit der Landwirtschaft. Das wünsche ich mir auch für die Zukunft. Mehr Natur, mehr Artenvielfalt neben der für uns wichtigen Landwirtschaft.“

Mai-Gewinnerin: Monika Holzmüller

Hausschweine mit Freigang

Die Hobbyfotografin Monika Holzmüller hat beim winterlichen Langlauf bei Bartholomä in der Bio-Musterregion Heidenheim plus Schweine im Schnee abgelichtet.„Ich weiß wohl, dass die Haltungsform nicht immer realisierbar ist, finde dies aber eine sehr tiergerechte Haltungsform und wünsche mir das für viele, viele Schweine.“

Mai 2021: Foto-Aktion startet!

Zukunftsbilder der Landwirtschaft 2030

Blühende Felder, glückliche Hühner oder Hightech im Stall und auf dem Acker? Wie stellen Sie sich die Landwirtschaft und unsere Ernährung im Jahr 2030 vor?

Machen Sie mit!

Schicken Sie uns Ihre Bilder aus der Bio-Musterregion Heidenheim plus oder aus der Bio-Musterregion Enzkreis bzw. dem Landkreis Böblingen. Wie Sie mitmachen können und welche Preise es gibt, erfahren Sie hier

Januar 2021: Kreativer Online-Workshop

Multisensualer Workshop

Bei einem multisensualen Workshop im Januar 2021 haben wir über unsere eigene Ausgangposition im Forschungsprojekt reflektiert: Welche Werte und Wahrnehmungen verbinden wir selbst mit dem Thema „Ökolandbau“? Wo gibt es Spannungsfelder bzw. Trade Offs zwischen verschiedenen Zielen? Wer gehen wir mit Unsicherheiten und kontroversen Meinungen anderer um?

Reflexionen

Diese Reflexionen sind sehr wichtig für uns: Denn wir wissen, dass wir auch von jeweils subjektiven Standpunkten das Thema betrachten. Aber wir wollen selbstkritisch diese Positionen und Perspektiven sichtbar machen.

Scroll to Top